Category: Extras

lieblingsplatten-mann-frau-100~_v-image256_-a42a29b6703dc477fd0848bc845b8be5c48c1667Lore Richter und Mirko Lang spielen bei PULS eine Stunde lang ihre Lieblingssongs in der Sendung „Lieblingsplatten“.

Die Sendung gibt’s >>HIER zum Anhören.

Wir haben euch alle Songs, die in MANN/FRAU vorkommen, als Spotify-Playlist zusammengestellt. Hammer Liste!

>> MANN/FRAU

Spotify_Playlist

Die beiden Hauptdarsteller Lore Richter und Mirko Lang erzählen vom Dreh und davon, wie sehr sie sich in FRAU und MANN wiedergefunden haben.

Guckt Christian Ulmen eigentlich selbst noch lineares Fernsehen? Das und viel mehr verrät er im Interview mit PULS Moderatorin Christina Wolf.

Christian Ulmen

Christian Ulmen war zu Gast in der BAYERN-2-Sendung „Eins zu Eins. Der Talk“. Unter anderem erzählt er, wie es ist, mit seiner Frau Collien zusammenzuarbeiten

Mehr Infos gibt es >> HIER

Die ganze Sendung als Audio zum Anhören  >> HIER

Oder wenn das nicht mehr online sein sollte, dann gibt es „Eins zu Eins. Der Talk“ auch als Podcast zum runterladen.

 

 

 

 

Männer können unheimlich viel falsch machen beim Sex. Folge 4 von MANN/FRAU gibt den Männern da schon mal tiefe Einblicke. Aber so geht das nicht! Schließlich können sich auch Frauen im Bett den ein oder anderen Faux Pas leisten. Hier kommen fünf davon. Achtung FRAUEN: nichts für schwache Nerven.

 

1. Während des Sex reden

Wenn man irgendwann mal bei der Sache ist, nervt es unheimlich, wenn Frauen trotzdem weiterplappern. Egal, ob es sich um Hinweise („An meinem Bauchnabel bin ich übrigens krass kitzelig“), Anregungen („Oh, das fühlt sich eigentlich ganz gut an“) oder sexuelle Bonmonts mit anderen Geschlechtspartnern handelt („Mein Ex-Freund hatte eigentlich einen viel zu großen Penis“). Ganz ehrlich, Mädels: wenn die Geschlechtsorgane mal zusammengefunden haben, dann geht es um Samen- und nicht um Worterguss. Wir merken dann schon, was euch gefällt und was nicht! Und Vergleiche und Geschichten über andere Typen sind sowieso nicht drin.

 

 2. Vor dem Sex totgeknutscht werden

Bitte keine ausgedehnten Zungenmuskelspiele! Klar – bevor man Sex hat, darf und muss erst mal ein bisschen rumgeknutscht werden. Aber bitte doch keine geschlagene Stunde! Wenn es sich irgendwann so anfühlt, als würde uns der HNO-Arzt mit aller ihm zur Verfügung stehenden Präzision die Mandeln säubern, kann es gut sein, dass wir erst mal eine längere Atempause brauchen. Außerdem schmeckt jede Mundhöhle irgendwann komisch, wenn sich zwei Spuckeflüsse eine gefühlte Ewigkeit darin vermengt haben.

 

3. Zu erwarten, dass MANN mit FRAU in den Armen einschläft

Wenn beide Parteien das Konzept One-Night-Stand richtig verstanden haben, wartet man sowieso mehr oder weniger geduldig darauf, dass er oder sie endlich geht und man doch noch eine Mütze voll Schlaf abbekommen kann. Danach will man weder kuscheln, knutschen noch Händchen tatschen. Bei Beziehungspartnern darf man das natürlich gerne machen. Allerdings ist es auch da dann irgendwann gut und MANN darf sich bitte einfach umdrehen dürfen und ordentlich ratzen. Arme sind leider unerträglich ungemütliche Kopfkissen – das einzige, was dann vielleicht einschläft, ist der Arm.

 

 4. Sich gar nicht zu bewegen

Manchmal ist es ja durchaus ok, wenn FRAU ganz den passiven übernimmt. Es soll Männer geben, denen es durchaus animalische Pläsir ist, sich dann mechanisch an einem regungslosen Frauenkörper abzuarbeiten. Im Normalfall ist MANN aber nicht auf ein unbewegliches Holzscheit aus. Stellungswechsel, durch das Bett wälzen und ungelenke Verrenkungen schauen bei Licht für den Außenstehenden sicherlich ziemlich peinlich aus, klar. Aber im Normalfall gibt es ja keine Zuschauer. Und falls doch – die wollen ja auch was geboten bekommen.

 

 5. Sich vor dem Sex bettfertig zu machen

In freudiger Erwartungshaltung wartet MANN darauf, dass es endlich losgeht. Und FRAU? Sie geht erst mal duschen, putzt sich die Zähne und entfernt dann noch gefühlte Ewigkeiten ihr Make-Up. In dieser Zeit passieren dann gerne mal zwei Dinge: zuerst geht zwischen den Beinen pfeifend Luft und Lust raus, dann dämmert MANN selig dahin, bis er schließlich endgültig dem Schlaf anheim fällt und sich vermutlich in den silikonhaltigen Traumwelten des Pornoregisseurs Andrew Black wiederfindet. In Sachen Warten sind Männer einfach besonders schlecht. Außerdem macht das Duschen danach doch sowieso viel mehr Sinn. Und wegen dem Make-Up – das führt nur dazu, dass FRAU auch noch unbedingt das Licht ausmachen will. Wir wollen euch aber sehen! Sonst wären wir ja gar nicht hier.

 

Sich wie MANN und FRAU Ratschläge bei Barmann und Barista einholen, hat wohl fast jeder schon mal gemacht. Wenn man selber nicht mehr weiter weiß und auch Eltern und Freunde immer dasselbe sagen, muss einfach mal ein unbeteiligtes Ohr her. Falls die Thekentherapeuten eures Vertrauens mal wieder im Urlaub sind, haben wir für euch fünf weitere Ratgeber-Spezies herausgesucht.

 

1. Der Taxifahrer

giphy.com

Taxifahrer erleben gerade an Wochenendnächten so einiges: auf der Rückbank enden Freundschaften oder beginnen Liebschaften. Dort wird gelacht, geweint, gelitten, gehofft. Und wenn es blöd läuft – sich auch mal erbrochen. Immer dabei: der Taxifahrer. Viele nehmen das alles einfach mit stoischer Gelassenheit hin. Doch es gibt auch redselige Taxler. Man muss sie nur fragen. Der Mann oder die Frau hinter dem Steuer können dir dann sagen, wie man eine Trennung verkraftet, wo man spät nachts doch noch einen One Night Stand abgreift oder dass im Leben eh immer alles anders kommt, als man denkt. Wenn man dann von der therapeutischen Rückbank zufrieden entlassen wird, darf man sogar mal über die unverschämten Taxipreise hinwegsehen.

 

2. Die Oma oder der Opa

good-girl-grandma-meme

Alte Menschen stellen das dar, was sie während ihres Leben erlebt haben. Und das ist meistens viel mehr, als man als Enkel und Enkelin gemeinhin annimmt. Liebeskummer? Hatte Oma auch mal. Unzufriedenheit im Job? Opa fühlt mit. Stress mit der Familie? Die Großeltern vermitteln. Für was haben die beiden denn bitte ein paar Jahrzehnte mehr auf dem Buckel als ihr? Klar, dass über Schweinsbraten, Knödel und Zwetschgendatschi der eine oder andere richtig gute Rat auf den Tisch kommt. Und zum Verdauen gibt’s obendrein noch einen Obstler.

 

3. Der Friseur

quickmeme.com

Es soll tatsächlich Leute geben, die wahnsinnig ungern zum Friseur gehen, weil die oder der so viel reden. Großer Fehler! Die meisten Friseure können auch wahnsinnig gut zuhören und wissen einfach alles. Zwischen Shampoo, Kopfmassage und Nackenrasur erfahren sie von ihren Kunden meist mehr, als sie eigentlich wissen wollen. Klar, dass Friseure also ein tiefes Verständnis davon haben, wie Menschen ticken. Außerdem können die Haarakrobaten gegebenenfalls auch mal einen Job vermitteln, Tipps für billige Wohnungen geben oder Blind-Dates arrangieren.

 

4. Der Metzger

tumblr.com

Zitate von existentialistischen Philosophen, Analysen über das Wesen des Menschen an sich und Tipps für die besten Scheidungsanwälte der Stadt. Das alles kann einem ein ausgesuchter Metzger kredenzen. Zugegeben – das klingt erst mal skurril. Aber lasst euch einfach mal den Rat geben, den Metzger eures Vertrauens beizeiten um selbigen zu bitten. Sozusagen statt einem Wurstradl umsonst einen Wurstrat umsonst. Wichtig: das funktioniert natürlich nur bei einem richtigen Handwerksmetzger. Beim Franchise-Laden nebenan kommen wohl in Sachen Lebensratschläge nicht nur die Weißwürste vom Fließband. Der Handwerksmetzger allerdings kann im besten Falle Weisheiten vom Fleischstapel lassen, die sich geräuchert haben.

 

5. Dragoslav Stepanović

danielmack.de
Fußballtrainerlegende Steppi hat alles gesehen und konstatiert: „Lebbe geht weider“. Danke, Steppi! Mehr müssen wir eigentlich eh nicht wissen.

OK Kid _c_Stefan BaumbarthDer Titelsong für MANN/FRAU kommt von OK Kid. Sie eröffnen jede Folge mit „Kaffee warm“.
>>mehr in den Musiknews bei PULS

OK Kid waren auch schon zu Gast beim PULS Festival letztes Jahr.
>> hier gibt’s mehr Infos zur Band

Und tollerweise haben uns OK Kid auch schon mal ihre Lieblingsplatten dagelassen.
>> hier zum Anhören

collien-ulmen-fernandes-mann-frau-bild-100_binary_1

Was geht bei Männern gar nicht? Was ist das Besondere an der neuen Webserie MANN/FRAU? Und wie waren die Dreharbeiten? Collien Ulmen-Fernandes verrät’s im Gespräch mit PULS Moderatorin Julia Menger.

>> zum Interview

collien-ulmen-fernandes-100_binary_1Rechtzeitig zum Start von „Mann/Frau“ haben wir Collien zu uns ins PULS Studio eingeladen, damit sie das tut, was ihr nach all den Jahren wahrscheinlich noch immer am leichtesten fallen müsste: moderieren. Dieses Mal sagt sie aber ihre eigenen, ganz persönlichen Lieblingssongs an. In gewohnter Collien-Manier plaudert sie über Evergreens von Boomtown Rats und Stranglers, hat aber auch HipHop dabei – nämlich Cro, der gerade einer der Lieblingsacts ihrer zweijährigen Tochter ist.

>> Colliens Lieblingsplatten

 

Scheitern, verschlafen, vermasseln, triumphieren, durchkommen und grad noch die Kurve kriegen… MANN/FRAU erzählt von der Suche nach der einen großen Liebe bis zur SMS, die man besser nie abgeschickt hätte.